Zeolith in der Zahnmedizin

Als ganzheitlich arbeitende Zahnarztpraxis wendet unsere professionell und wissenschaftlich ausgerichtete Zahnmedizin und Zahnheilkunde unter der Leitung von Prof. (UF, USA) Dr. med. dent. Manfred F. Bender am Friesenplatz 17a in Köln seit über vier Jahren ein neuartiges Verfahren zur Entgiftung der Patienten erfolgreich an.

Wir betrachten nicht nur individuell und isoliert die Zähne und Mundhöhle unserer aus dem In- und Ausland kommenden Patienten, sondern den Gesamtorganismus dieser Menschen. Dabei haben wir uns in der Zwischenzeit zu Zeolith-Experten weiterentwickelt.

Was ist nun dieses Zeolith?

Zeolith oder auch Klinoptilolith-Zeolith genannt ist ein natürlich vorkommendes Vulkanmineral oder auch Gesteinsmehl und wahrscheinlich eines der ältesten und vielseitigsten Wirkstoffe der Menschheit. Schon seit mehreren hunderten von Jahren wurde über spektakuläre Therapieerfolge berichtet.

Es wird am besten mit stillem Wasser eingenommen und bindet anschließend viele Schadstoffe, die über unsere Nahrung aber auch durch die Atmung täglich in unserem Verdauungstrakt aufgenommen werden. Es fungiert als Ionenaustauscher und bindet dabei unter anderem Blei, Quecksilberionen, aber auch metallisches Quecksilber sowie auch andere Metallionen. Ihm konnte auch die Anbindung von für den menschlichen Körper schädlichem Ammonium, einem Stoffwechselgift, im Darmtrakt nachgewiesen werden, welches bei unzureichender Eiweißverdauung entsteht. Eine weitere sehr bedeutende Wirkung liegt in seiner großen Fähigkeit, Histamin an sich zu binden. Histamin ist der Boten- und Signalstoff für Allergien.

Worin liegt nun der Sinn?

dr-manfred-benderUnser Verdauungstrakt erstreckt sich von dem Eintritt der Mundhöhle bis hin zum After, also dem Ort, an dem unser Verdauungstrakt wieder austritt. In der Mundhöhle beginnt die erste Energieaufbereitung aus unserer Nahrung, indem wir unsere Nahrung mit den Zähnen zerkleinern und der Zunge und dem Speichel verarbeiten, bevor wir diese anschließend runterschlucken und diese anschließend durch die Speiseröhre, den Magen, den Dünndarm sowie den Dickdarm gelangt und schlussendlich den Verdauungstrakt nach sehr komplexen Vorgängen in Form von Kot als vom Körper nicht verwendbarer Form wieder verläßt. Die flüssige Form der nicht benötigten Nahrungsbestandteile verläßt unseren Körper in Form von Urin durch die Harnröhre.

Die Bedeutung des Zeolith oder auch Natur Klinoptilolith-Zeolith besteht darin, dass wir heute in einer Zeit leben, in der immer mehr Schadstoffe in den menschlichen Körper gelangen. Unsere hauptsächlich industriell aufbereitete Nahrung wird immer weniger als Lebensmittel zu bezeichnen sein, weil Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, Pestizide, Insektizide, andere chemische Bestandteile, Färbungsmittel und vieles andere den Boden der Natürlichkeit verlassen haben.

Eine schleichende Vergiftung von Gewebe und Organen mit Schwermetallen und anderen Umweltschadstoffen findet hauptsächlich durch unsere Ernährung und ungesunden Lebenswandel statt. Dieses kann dann im Verlauf von Jahren zu toxischen Reaktionen führen. Schwere gesundheitliche Störungen oder ernsthafte Erkrankungen können die Folge sein.

Unser Körper ist eine Überlebensmaschine und ist sehr entgiftungswillig. Seine Matrix möchte nicht vergiftet sein, sein Milieu strebt an, in Ordnung zu sein. Aber alles hat seine Grenzen. Wenn die Entgiftung unseres Körpers durch die wesentlichen Basisorgane wie Leber, Darm, Niere nicht mehr vernünftig stattfinden kann, kommt es zu ungewünschten Ablagerungen in anderen Geweben wie Knochen, Haut und auch Haaren. Die Funktionstüchtigkeit der wichtigen Basisorgane nimmt ab und der Köper nimmt Schaden. Müdigkeit, Kopfschmerzen, Abgespanntheit, Burn-out, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nur einige wenige der Folgen.

Vorteil des Zeolith besteht darin, dass es nicht auf die Entgiftungsorgane angewiesen ist, sondern wie ein Schwamm die Giftstoffe im Verdauungstrakt bindet und auf direktem Weg aus dem Körper durch Ausscheidung ausleitet.

Dabei entstehen keine Nebenwirkungen, weil das Vulkanmineral zu keinem Zeitpunkt in den Stoffwechsel gelangt und nicht vom Körper aufgenommen wird. Während der Verdauungstrakt passiert wird, bindet es schädliche Stoffe an sich, noch bevor diese in den Blutkreislauf gelangen können und den Körper und seine Entgiftungsorgane belasten. Später findet dann eine vollständige Ausscheidung mit den gebundenen Giftstoffen statt. Nach regelmäßiger Einnahme entsteht ein Konzentrationsgefälle, welches dafür sorgt, dass in der Peripherie gelagerte Giftstoffe schwammartig angezogen werden und somit Schritt für Schritt ebenfalls ausgeleitet werden. Auf diese Weise können sich die Leber als auch Nieren aber auch die Gallenblase und der Darm wieder erholen und ihre Ihnen zugedachten Funktionen wieder besser erfüllen. Das große Ziel bei der Anwendung von natürlichem Klinoptilolith-Zeolith Vulkanmineral ist es, die Darmschleimhaut zu schützen und somit Langzeitschäden wie oben erwähnt zu vermeiden helfen.

In der Zahnmedizin sind Mundgeruchsbeseitigung, erfolgreiche Parodontitisbehandlungen oder auch im Volksmund Parodontosebehandlungen genannt mittels Suspensionsauftragen und speziellen Trägerschienen, Schwermetallausleitung wie bei der Amalgamentfernung, erfolgreiche Implantatbehandlungen die Folge der erfolgreichen Entlastung der Körper unserer Patienten durch die beschriebene Anwendung von Zeolith.

Müdigkeit, Schlappheit, Allergien, Schwindelgefühl, Zittern, Abgeschlagenheit oder auch Übelkeit, die mit Amalgamentgiftungen und Amalgamausleitungen einhergehen können, sind bei erfahrener Amalgamsanierung mit Zeolith so gut wie nicht mehr aufgetreten.

Schwermetalltests sind ebenso möglich wie auch die Verminderung der Leberwerte nach Entgiftung. Entzündungstendenzen gehen nach erfolgreicher Therapie deutlich zurück. Zeolith in der modernen Implantologie ist ein Segen, weil die Einheilquote sehr hoch ist.

In Kürze zusammengefasst:

Zeolith wird als Produkt in keinster Weise verstoffwechselt, geht einfach nur durch das Darmrohr, nimmt die Schadstoffe dabei mit, entlastet den Körper und zeigt bisweilen lediglich kurzzeitige Reaktionen wie Durchfall. Dies ist ebenfalls ein Zeichen von Entgiftung und völlig unproblematisch. Der Körper ist von den schädlichen Substanzen befreit. Krankheitsgefahren verringern sich dadurch erheblich. Gesunde, obst- und gemüsereiche Nahrung, sowie genügend Wasserkonsum, sowie regelmäßiger moderater Sport helfen ebenfalls, den Körper lange gesund zu erhalten.

Der Erfolg moderner Zahnbehandlung, fortschrittlicher Implantologie mit modernsten Mitteln ist aber auch von dieser grundlegenden Erkenntnis, den Gesamtorganismus des Menschen in Takt zu halten, abhängig. Wir kümmern uns darum täglich und klären diesbezüglich auf.