Neue Wege in der Zahnmedizin: ganzheitliches Konzept für Körper und Geist

Sowohl als begleitende Maßnahme als auch im Anschluss an eine zahnmedizinische Behandlung kann die naturheilkundliche Begleitung eine sinnvolle Ergänzung sein. In Kooperation mit der Heilpraktiker-Praxisgemeinschaft „3fach gesund“ bietet die Zahnarztpraxis Prof. Dr. Bender diesen besonderen Service und somit ein ganzheitliches Konzept an. Die ganzheitliche Medizin beruht auf der Annahme, dass Körper, Seele und Geist eines Menschen eine Verbindung darstellen. Treten Beschwerden in einem dieser Bereiche auf, so haben diese Einfluss auf den gesamten Organismus und können das Gleichgewicht des als Ganzes in Gefahr bringen.

zahnmedizin

Entsprechend dieser Lehre können Beschwerden des Körpers beispielsweise auch auf andere Erkrankungen, die sowohl körperlicher als auch seelischer Natur sein können, hindeuten. Insbesondere Zähne und Zahnfleisch nehmen in dieser Betrachtung einen hohen Stellenwert ein. Beschwerden in diesem Bereich können gegebenenfalls ein Hinweis auf den gesamten Gesundheitszustand des Körpers, des Geistes und der Seele sein.

Die enge Zusammenarbeit der Praxis Prof. Dr. Bender mit der Heilpraktiker-Praxisgemeinschaft bietet für die Patienten eine auf verschiedene Weise profitable Möglichkeit. Überlieferungen der traditionellen chinesischen Medizin, kurz TCM, die mehrere Tausend Jahre alt sind, besagen beispielsweise, dass die Zähne einen besonderen Stellenwert in der ganzheitlichen Betrachtung des Organismus sind. Jeder Zahn steht demnach mit einem Organ oder auch einer bestimmten Körperfunktion in Verbindung. Dieses Wissen ermöglicht es, dass gegebenenfalls die tatsächlichen Ursachen der Beschwerden festgestellt werden können oder auch Symptome, die sich bei anderen Organen zeigen und für eine Zahnerkrankung stehen, erkannt werden. So können etwa Amalgamfüllungen oder Wurzelprobleme eines Zahnes Ursache für organische Beschwerden sein. Zahn- oder Kieferfehlstellungen wiederum können verantwortlich für Rückenprobleme sein.

Auch in Sachen Prävention bietet die Zusammenarbeit einen ganzheitlichen Blick auf die langfristige Zahngesundheit. So können Patienten eine 5-Elemente-Ernährungsberatung in Anspruch nehmen, um die Gesundheit der Zähne zu erhalten oder wieder herzustellen. Diese Beratung beruht darauf, dass gewisse Lebensmittel hilfreich zur inneren Stärkung der Zähne sind – so etwa Linsen, Sesam oder Walnüsse. Eine wirksame Vorbeugung wird erreicht, wenn die Beratung im Zusammenspiel mit klassischen Elementen der Zahnmedizin, wie etwa einer professionellen Zahnreinigung, kombiniert wird. Auch wenn eine Behandlung unumgänglich ist, bietet die Kooperation Vorteile für den Patienten: Der Behandlungserfolg kann optimiert und der Prozess der Heilung erleichtert werden, in dem eine sinnvolle Kombination aus zahnmedizinischer Versorgung und komplementärmedizinischer Diagnostik Anwendung findet.

Besonders empfehlenswert sind dabei die nachstehenden Methoden:

  • Feststellen, welche Materialen in Bezug auf die Zahnersatzverträglichkeit ideal geeignet sind.
  • Gegebenenfalls bietet sich die Nachbehandlung chirurgischer Eingriffe auf homöopathischer Ebene.
  • Möglicherweise kann eine alternative Schmerztherapie als Ersatz oder Unterstützung für die Einnahme von Schmerzmedikamenten in Betracht kommen.
  • Der Einsatz von Hypnose, um gegebenenfalls Zahnarztangst zu bewältigen.
    Das ganzheitliche Konzept der Kooperation bietet den Patienten facettenreiche Behandlungsmethoden. Naturheilkunde und Schulmedizin gehen dabei Hand in Hand, um die für den Patienten ideale Kombination zu erreichen.
Über den Autor