Friesenplatz 17a, 50672 Köln
+49 (0) 221 519 621

Wissenswertes zur professionellen Zahnreinigung (PZR)

Zahnchirurgie Köln Zahnarzt Praxis

Wissenswertes zur professionellen Zahnreinigung (PZR)

Eine professionelle Zahlreinigung (PZR) ist ein wichtiger Bestandteil einer guten Mundhygiene und gehört daher in jeder allgemeinzahnärztlichen Praxis zu den angebotenen Leistungen. Sie schützt nachhaltig gegen Verfärbungen und Karies und ist auch eine gute Möglichkeit gegen körperliche Erkrankungen. Worum es sich bei der Behandlung genau handelt, welche Vorteile sie mit sich bringt und welche Gründe für eine professionelle Zahnreinigung sprechen, haben wir hier einmal zusammengefasst.

Was genau ist die PZR?

Bei einer professionellen Zahnreinigung handelt es sich tatsächlich um weit mehr, als der Name zunächst vorgibt. Immerhin werden bei dieser Leistung nicht nur die Zähne gereinigt. Stattdessen bedeutet die PZR eine wesentliche Verbesserung der gesamten Mundhygiene. Dabei werden die Zähne und das Zahnfleisch auch nicht einfach nur von Ablagerungen befreit. Der Patient erhält im Rahmen der Behandlung wichtige Hinweise, wie er seine Mundhygiene verbessern kann und an welchen Stellen die größten Probleme auszumachen sind. Wichtig ist die PZR vor allem deshalb, weil sie jene Bereiche im Mund abdeckt, an die der Patient bei der alltäglichen Zahnreinigung nicht ausreichend hinkommt. So werden harter Zahnstein und weicher Zahnbelag sowie Verfärbungen mit moderner Technik entfernt.

Warum reicht die Zahnpflege Zuhause nicht?

Einige Patienten stellen sich die Frage, ob die tägliche Routine mit Zahnseide und Zahnbürste nicht ausreicht. Auch bei einer regelmäßigen und guten Pflege des Mundraumes bleiben immer Stellen unbehandelt. Wenn sich dann einmal Zahnstein gebildet hat, lässt sich dieser mit gewöhnlichem Material wie der Zahnbürste nicht mehr entfernen. Dann ist professionelle Unterstützung mit geschultem Personal und dem richtigen Zubehör nötig.

Gründe für eine PZR

Wie bereits beschrieben passiert es leider, dass wichtige Stellen an den Zähnen bei einer normalen Reinigung Zuhause unbehandelt bleiben. Das professionelle und geschulte Personal hat einen geübten Blick für eine gründliche Reinigung. Dank der Säuberung der Zahnoberflächen wird die Oberfläche glatt und sauber. Damit haben es Ablagerungen und Karies schwer. Auch Ablagerungen auf den Zähnen durch Rotwein, Tee, Nikotin oder Kaffee kann mittels der PZR entfernt werden. Das gilt auch für hartnäckigen Zahnstein. Mit den professionellen Geräten werden die Ablagerungen schonend entfernt und die Zähne strahlen wieder in ihrer weißen Farbe. Im Anschluss werden die Zähne des Patienten mit einer Politur und Versiegelung behandelt. So kann der Zahnschmelz gestört werden und ist im Anschluss widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse.

Reinigung beugt Krankheiten vor und liefert Erkenntnisse

Eine professionelle Zahnreinigung kann sogar dabei helfen, einer Parodontitis vorzubeugen. Diese begünstigt laut wissenschaftlicher Einschätzung wohl auch andere Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Probleme und Diabetes mellitus. Eine PZR ist also nicht nur für den Mundraum eine gute Entscheidung. Sie schützt auch allgemein gegen körperliche Beschwerden und Erkrankungen. Zudem kann die Behandlung dem Patienten dabei helfen, die Problemstellen besser zu erkennen. So gibt das geschulte Personal Hilfestellung und Tipps für eine bessere Mundyhygiene und Zahnpflege.

Häufigkeit und Zielgruppe für eine PZR

Eine professionelle Reinigung der Zähne ist immer wieder sinnvoll. In welchen Abständen sie am besten durchgeführt wird, hängt hierbei von verschiedenen Faktoren ab. Üblich ist es, dass die Reinigung einmal oder zweimal im Jahr stattfindet. Der Zahnarzt kann nach der Untersuchung eine Empfehlung darüber abgeben, wie oft die Reinigung durchgeführt werden sollte. Manche Ärzte lassen auch eine PZR vornehmen, bevor sie weitere Maßnahmen einleiten. Gerade auch während und nach der Behandlung mit einer festen Spange ist eine regelmäßige PZR eine gute Möglichkeit der Reinigung. Das Tragen einer Spange führt dazu, dass noch weniger Bereiche des Zahnes richtig erreicht werden können. Oft wird die professionelle Reinigung der Zähne auch vor einer Paradontitistherapie angewendet. Für Kinder ist eine solche Zahnreinigung übrigens meist nicht notwendig. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen zwischen dem 6. Und dem 17. Lebensjahr eine sogenannte Individualprophylaxe. Diese reicht in der Regel gut aus, um eine gute Mundhygiene sicherzustellen. Manchmal kann allerdings eine zusätzliche PZR sinnvoll sein. Diese kann dann in Absprache mit dem Zahnarzt bzw. auf das Raten hin durchgeführt werden.

Siehe auch  Bewahren Sie einen kühlen Kopf und verschaffen Sie sich Erleichterung bei Zahnempfindlichkeit

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar